Hühnchen-Curry mit Fenchel und Zucchini

Wir haben das Glück, dass wir beide trotz Histamin-Intoleranz bestimmte Currymischungen vertragen können. Vielleicht poste ich die Tage auch mal ein Rezept für ne milde Curry-Mischung.

Hier ein leckeres simples Hähnchen-Curry-Rezept.

Gemüse könnt Ihr nach Gusto verändern. Eh klar :) .

Hühnchen-Curry mit Fenchel und Zucchini

By 10. März 2012

Kauft bitte keine Billig-Curry-Mischungen von den Üblichen Verdächtigen. Die tun Euch nicht gut. Da  ist jede Menge Mist drin. Es gibt viele gute Anbieter im Bio-Segment. Man muss auch nicht immer gleich ein Vermögen ausgeben. Kleinere Mengen zu kaufen ist bei Gewürzen ohnehin sehr ratsam.

Ingredients

Instructions

Hühnchen-Curry mit Fenchel und Zucchini

Erstmal alles schnibbeln.

Fleisch in feine Streifen schneiden und mit der Hälfte des Curry durchmischen.

Fenchel achteln, Strunk herausschneiden und in feine Streifen hobeln.

Zucchini vierteln und ebenfalls in Streifen schneiden oder hobeln.

Öl in der Pfanne erhitzen und Fleisch darin anbraten und wieder herausnehmen, beiseite stellen.

Jetzt Fenchel und Ingwer anbraten, evtl. noch etwas Öl dazugeben. Wenn er fast bissfest ist, Zucchini dazugeben. Noch 2 Minuten braten.

Jetzt Hitze hochstellen, Kokosmilch in die Pfanne geben und gut rühren für 1 Minute.

Dann Hitze herunterschalten, restliche Gewürze dazugeben, Rühren, Fleisch auch wieder dazu, Rühren, abschmecken.

Fertig ist das Allergiker-Curry.

Print
Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 3,60 out of 5)
Loading...

4 Responses to Hühnchen-Curry mit Fenchel und Zucchini

  1. Jenny

    Mit welchem Currypulver würzt du?

    • Kochtrotz

      Ich bringe meins immer aus Jamaika mit 🙂 Also hab ich leider keine Empfehlung für Dich.

  2. Anonymous

    Leider ist bei den Zutaten der Ingwer nicht angeführt. Zum Glück hatte ich noch etwas Zuhause.

    • Kochtrotz

      OH, ja ab und an passieren halt Fehler. Danke für den Tipp. Ist schon korrigiert.

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).