Wirsing-Rouladen

Für das Rezept verwende ich Natron. Natron macht Lebensmittel verträglicher. Viele Intoleranzler haben Probleme mit Kohlsorten. Probiert es aus. Nebenbei, behält der Wirsing auch noch ne ganz schöne Farbe.  

Mit Grünkohl, Wirsing und Rosenkohl hab ich so meine Schwierigkeiten. Seit Jahren probiere ich die Kohlsorten immer wieder, kann mich aber nicht daran gewöhnen.

Lediglich mit Wirsing-Rouladen konnte ich mich anfreunden.

Hier ist meine Version der Rouladen, passend für die Rotations-Diät und sicherlich etwas anders als gewohnt.

Ich hab mich mal in einer Schritt-für-Schritt-Fotoanleitung versucht.

Wirsing-Rouladen Kochtrotz-Style

By 27. Februar 2012

Für alle mit Histamin-Intoleranz: Das benötigte Hackfleisch stellt Ihr am besten selbst her. So bestimmt Ihr die Frische des Fleisches selbst. Ihr nehmt das Fleisch, das Ihr am besten vertragen könnt. Ich hab Pute gewählt.

Unten stehen auch noch frische Kräuter. Hier verfahrt Ihr genauso. Nehmt was Ihr vertragen könnt. Bei mir war gerade Thymian da. Es passt aber auch gut Petersilie, Schnittlauch, Oregano, Majoran, Kerbel, …. Eigentlich passen fasst alle Kräuter.

Anstatt der Zahnstocher könnt Ihr natürlich auch Baumwollgarn (ohne Chemie) oder ganz professionell Rouladen-Nadeln nehmen.

Die verwendeten Gewürze machen das Essen verträglicher. Es sind für ein solches Gericht nicht gerade typische Gewürze.

Ingredients

Instructions

Die äusseren Blätter vom Wirsing abmachen und wegwerfen. Dann vorsichtig Blatt für Blatt abmachen und den Strunk plattschneiden (nicht herausschneiden, Ihr könnt dann keine Rouladen mehr rollen). Die Blätter waschen. Ihr braucht ca. 12 schöne Blätter.

Ab einer bestimmten Größe sind die Blätter dann zu klein um Rouladen zu wickeln. Ich nehme immer die Hälfte davon für die Sauce und die andere Hälfte für die Füllung.

In einem Topf Wasser mit 1 TL Natron zum Kochen bringen. Die Blätter nacheinander für je eine Minute blanchieren. Rausnehmen und auf ein sauberes Küchentuch legen. Da ich ja faul und ungeduldig zu gleich bin, blanchiere ich immer 2 Blätter auf einmal.

Durch das Natron ist der Kohl etwas bekömmlicher und bleibt knackig grün. Habt Ihr keins, macht auch nix, dann halt nicht. :)

Wenn Ihr das Fleisch selbst zu Hackfleisch verarbeitet, ist jetzt die richtige Zeit gekommen.

Was auch immer Ihr als Brot / Brotersatz nehmt, kurz in der Küchenmaschine klein hacken. Die Hälfte des restlichen Wirsings auch klein hacken, vom Thymian oder den Kräutern die Blätter abzupfen und auch klein hacken. Alle Zutaten ausser dem Öl in eine Schüssel geben, das restliche Natron dazu und sehr gut vermengen. Am besten die Fülle abschmecken. Ich weiß, das kann nicht jeder.

Nun aus der Fleischfüllung längliche, runde Stücke formen und auf je ein Blatt setzten. Vom Strunk her einrollen, ein Stück des Blattes überstehen lassen, die Seiten einklappen und das überstehende Stück darüberklappen. Mit Rouladenspieß befestigen. So rollt Ihr alle Blätter durch. Bei mir ist immer etwas Füllung über. Immer, egal wie genau ich es vorher teile :) . Das brat ich einfach mit an und gare es mit.

Nun die Wirsing-Rouladen von allen Seiten bei guter Hitze anbraten.

Während dessen Karotte, Zwiebel (auf dem Foto Lauch) und restlichen Wirsing in grobe Stücke schneiden.

Rouladen aus der Pfanne nehmen und das Gemüse scharf anbraten, es soll Farbe annehmen. Sobald geschehen mit dem Fond ablöschen. Jetzt alle restlichen Zutaten in den Sud geben, durchrühren. Hitze reduzieren und Wirsing-Rouladen einlegen, Deckel drauf. Die Rouladen müssen circa 20 Minuten garen. Während der Garzeit einmal wenden.

Nach der Garzeit die Rouladen, Lorbeerblätter und Kräuterzweige aus dem Sud nehmen. Sud noch mal aufkochen. Dann den Sud pürieren, so bekommt Ihr ne leckere Soße. Die Soße noch abschmecken, meist braucht sie noch ein wenig Salz.

Die Rouladen könnt Ihr jetzt in die Soße legen und zu Tisch bitten. :)

Die Menge ist für uns zwei natürlich viel zu viel. Ich vakuumiere die übrigen Rouladen mit Soße und friere sie portionsweise ein. Vertragen wir super.

Print
Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

14 Responses to Wirsing-Rouladen

  1. Anonymous

    Dankeschööööööön ich hab dir ja auf Fb schon geschrieben,die Soße schmeckt der Hammer 🙂 🙂 🙂 hab bissi Liquid Smoke minimal und Sojamilch in die Soße verwendet ,und ich teile fleißig deinen Rezptlink schon 😉

    • Kochtrotz

      Hallo, oh ja das glaube ich, dass das lecker schmeckt. DANKEEEEEEE fürs teilen.

  2. Simone Moosdorf

    Die Rouladen sind wirklich sehr lecker. Einige Gewürze habe ich weggelassen. Ich gebe die Empfehlung zum Nachkochen.

  3. Heidi Sanouk

    Ich liebe diese „Laubfrösche“ über alles!In allen Varianten einfach immer wieder lecker 🙂 Deine hier klingt super, müsst ich direkt mal wieder versuchen, yumm…würd auch mein Mann vertragen wenn ich Zwiebeln und Lauch weglass.
    LG Heidi

    • Kochtrotz

      HI Heidi.
      Lass einfach weg. Ich könnte de heute auch nicht mehr essen. Leider.
      Viel Spaß, Steffi

  4. Liza

    Warum ist dieses Gericht eigentlich nicht fruktosearm? 🙂

    • Kochtrotz

      Das ist noch ein Gericht aus meiner Zeit ohne Fruktose-Intoleranz. Muss ich mir mal anschauen und dann evtl. Ändern. Danke für den Hinweis.

    • Kochtrotz

      Hallo, ich hab das Rezept jetzt mal gecheckt. Das ist nicht fructosearm. Da sind Lauch, Karotten und Zwiebeln drin, alles nicht gerade fructosearme Zutaten. Wirsing selbst ist bei einer Fructose-Intoerlanz ebenfalls nicht verträglich. Jetzt frage ich mich aber echt, wie Du auf die Frage kamst??? Verträgst Du selbst denn all diese Zutaten und hast Fructose-Intoleranz? Dann kann ich Dich nur beglückwünschen zu einer echt niedrigen Toleranzgrenze. Viele Grüße Steffi

      • Anonymous

        Bin fi, aber noch Anfängerin. Mich hat es nur irritiert, das manche Rezepte in denen Mango oder Paprika, Tomate, Knoblauch, Zwiebeln vorkommt als fructosearm gilt und das hier welches, zumindest nach meinen Listen, fructoseärmer ist nicht. Bis auf den Wirsing, da hatte ich keine Info!
        Ich selber würde dieses Gericht auch wahrscheinlich nicht vertragen und auch nicht testen, kenne aber einige die fi sind, die z.B. Möhren in größeren Mengen gut vertragen.

        Finde deine Rezepte ansich super, ist also auch nicht böse gemeint 😉

        • Anonymous

          Tomate kommt nicht vor sorry, da habe ich mich verguckt, aber die anderen Zutaten… hauptsächlich hat es mich bei diesem Gericht irritiert
          http://www.kochtrotz.de/2012/07/30/histaminarmes-huhnchen-sus-sauer/
          dann habe ich gedacht „hmm ok scheinbar wird das noch von vielen toleriert“ und dann habe ich diese Wirsingrouladen gefunden.
          Dann sind noch einige Kürbisgerichte als fructosearm gekennzeichnet. Kürbis hat nach meiner Liste fast genauso viel Fruktose wie Möhren. Mit Kürbis habe ich z.B. tatsächlich schlechte Erfahrungen gemacht bevor ich wusste, dass ich fi bin 🙂 später wusste ich woran es lag! Das war eine reine Krübissuppe, zwei Teller waren da defintiv viel zu viel.

          • Kochtrotz

            Kürbis wird im Allgemeinen sehr gut vertragen. Aber alle unsere Intoleranzen haben eine sehr unterschiedliche Toleranzschwelle. Da wir alle Individuen sind, sind unsere Intoleranzen halt auch individuell, genauso sind und unsere körpereigene Reaktionen. Die/der eine verträgt Karotten andere nicht. So geht das dann eben mit den Lebensmitteln. VG Steffi

        • Anonymous

          Tomate kommt nicht vor. Sorry da habe ich mich verguckt, aber die anderen Zutaten.
          Hauptsächlich war ich wegen diesem Rezept irritiert
          http://www.kochtrotz.de/2012/07/30/histaminarmes-huhnchen-sus-sauer/
          ich dachte zuerst „hmm scheinbar sind doch einige toleranter“ und dann habe ich dieses Wirsingrouladen-Rezept gefunden.
          Dann sind noch einige Kürbisrezepte als fruktosearm gekennzeichnet. Kürbis hat, laut meinen Listen, fast genauso viel Fruktose wie Möhren. Ich habe persönlich auch schon schlechte Erfahrungen damit gemacht, bei einer reinen Kürbissuppe, da war der zweite Teller auch definitiv zu viel.

          • Kochtrotz

            Wie bereits schon im anderen Kommentar erwähnt. Es gibt nicht „DIE LISTE“. Unsere Körper reagieren unterschiedlich und unsere Toleranzgrenzen sind genauso unterschiedlich. VG Steffi

            • Kochtrotz

              Aber, Du kannst mir gerne helfen. Wenn hier Rezepte mit fructosearm gekennzeichnet sind, die z. B. Mange beinhalten, dann ist mir das entgangen. Das möchte ich dann dringend korrigieren. Kannst Du mir bitte sagen, welche Rezepte Du gefunden hast? VG Steffi

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).