Insel Sal ist kahl :)


Bei der Ankuft flogen wir über die Insel und ich hab schon ein wenig geschluckt. So derart kahl hätte ich die kleine Insel im Atlantik dann doch nicht erwartet.
der erste Eindruck änderte sich dann auch nicht bei der Fahrt vom Flughafen zum Hotel.

Schnell im Hotel eingecheckt und ab zum Beach. Dieser Anblick wiederum flashte ganz schön weg. Hammer Strand und Hammer Meer. Der reale Anblick topt alle Fotos im Web. Das Wasser ist glasklar und hat wunderschöne Farben, der Sand ist sehr fein und schön hell. Der karibische Eindruck ändert sich sofort beim ersten Körperkontakt mit dem Wasser. Ganz schön frisch :))

Wegen meinen Allergien haben wir uns ja in ein Resort mit Verpflegung eingemietet. Haben wir zuvor noch nie gemacht. Doch ich konnte im Vorfeld einfach nicht genügend Informationen bekommen, um mit sicherem Gefühl unsere sonstige individuelle Reiseweise zu organisieren.
Im Moment bin ich noch der Meinung, dass das eine sinnvolle Entscheidung war. Die Einkaufsmöglichkeiten hier im Ort and sehr beschränkt. Ich weiß nicht, wie das in der Hauptstadt aussieht. Dort waren wir noch nicht.
In Santa Maria, das ist der zweitgrößte Ort und der für den Tourismus wichtigste Ort, gibt es sechs Restaurants. Sie alle sind gut besucht, wie die Qualität ist, kann ich nicht sagen.
In unserem Hotel dem Riu Garopa werden alle Lebensmittel aus Spanien eingeflogen. Das Resort ist ein 24h All inclusive Resort. Da wir das gar nicht kennen, waren wir anfangs etwas erschlagen von all dem ständig angebotenen Essen.
Für Allergiker ist so ein riesiges Resort insofern vorteilhaft, als dass es von allem zu jeder Mahlzeit immer reichlich Auswahl gibt. Frische Früchte und Gemüse wird immer gereicht. Ich würde mal behaupten wollen, alle Lebensmittel-Allerkiker können an den riesigen Buffets etwas essbares finden.
Ich für meinen Teil finde auch jede Menge, stehe aber gar nicht auf Buffets. das stelle ich hier gerade mal wieder fest. Tja, dafür kann ja keiner was :))
Für so Buffet-Muffel wie mich gibt es dann diverse Spezialitäten-Restaurants. Die haben zwar auch alle ein Buffet, aber deutlich weniger Gäste. Pro Dinner werden ca. 50 – 80 Personen verpflegt und nicht wie in einem der Hauptspeise-Säale, dort werde schätzungsweise 500 Personen verköstigt.

Wir empfinden die Anlage hat etwas von einem gestrandeten Kreuzfahrtschiff :))

Ach ja, fast hätte ich es vergessen. Die medizinische Versorgung auf der Insel ist schlecht. Eine gut ausgestattete Reise-Apotheke ist meiner Meinung nach echt Pflicht hier. Als Allergiker unbedingt ein Notfall-Set mitnehmen.

Ich werde in einigen Tagen noch einmal schreiben. Dann haben wir schon etwas mehr gesehen.

Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).