Grundrezept Vollkorn-Dinkel-Hefeteig für Obstkuchen

Grundrezept Vollkorn-Dinkel-Hefeteig für Obstkuchen

By 4. August 2011

Ich liebe Obstkuchen. Frisch gebacken müssen Sie sein, dann sind sie am allerbesten.

Die angegebene Menge reicht für:
2 grosse rechteckige Backbleche
oder
3 Springformen
oder
nimm  etwa die Hälfte der angegebenen Mengen für ein Backblech
oder
für 5 Tarteartige Ostkuchen.

Ich mach diese leckeren Obstkuchen immer auf Vorrat.
WEIL - NÄMLICH:
Man kann die Kuchen hervorragend portionsweise einfrieren. Bei Bedarf taut man den Kuchen sanft auf, schiebt ihn nochmal für ca. 7 Minuten bei 180 Grad in den Backofen und kann dann mächtig Eindruck schinden.

Ingredients

Instructions

Mehl in eine Schüssel geben, Mulde eindrücken, Trockenhefe einstreuen, 1 TL Zucker darüber und dann vorsichtig 2 EL lauwarmes Wasser darüber geben. 10 Minuten stehen lassen, die Hefe fängt an zu gehen.

Dann alle anderen Zutaten dazugeben und kneten, kneten, kneten. Von Hand, mit der Maschine, total egal, es dauert und je länger Du knetest desto fluffiger wird der Teig.
Bei Vollkornmehl, insbesondere Dinkel muss man eh immer länger kneten.

Ich lass den Teig immer im Backofen bei 45 – 50 Grad Umluft für ca. 30 Minuten gehen. Die Teigmenge muss sich verdoppeln, dann ist es richtig.

Dann den Teig weiterverarbeiten, sprich formen, entweder in ein Blech oder  mehrere Springformen, was auch immer Sie machen wollen.

Den Teig in der Form nochmal 20 Minuten gehen lassen. Mit der Gabel einige Male in den Boden stechen.

So, jetzt ist er vorbereitet für die Obstfüllungen.

Backzeiten:
Jeweils bei 180 Grad Ober- und Unterhitze:
Blech ca. 60 Minuten
Springform ca. 40 Minuten
Tartartige Kuchen ca. 30 Minuten

Kommt auch immer auf den Ofen an.

Es gibt noch mehr Rezepte zu den Datschis:
- einen Zwetschen-Streuselkucen
- einen Kirsch-Streuselkuchen
- und Apfeldatschis

Print
Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

5 Responses to Grundrezept Vollkorn-Dinkel-Hefeteig für Obstkuchen

  1. Steffi

    Hallo 🙂 klappt das auch mit frischer Hefe??

    • Kochtrotz

      Hallo Steffi, ja auf jeden Fall klappt das mit frischer Hefe. LG Steffi

  2. Pingback: Homepage

  3. Vanessa

    Huhu 🙂 meine Güte, sieht der LECKER aus :-)))

    Kannst Du denn noch ergänzen, welchen Belag du auf deinen Teig gemacht hast?
    Hast Du Agavensirup darüber gemacht?

    Liebe Grüße aus Heidelberg,
    Vanessa

    • Kochtrotz

      Hallo Vanessa,
      ich hab ganz unten im Text geschrieben, welche 3 Kuchen mit Belag in den kommenden Tagen gepostet werden. Als erstes ist der Zwetschen-Streusel-Kuchen dran. Kommt am Samstag.
      Auf dem Foto, das sind Frühäpfel mit Mandelstiften, Butter, Zimt und Zucker. Das Rezept kommt auch noch.
      Viele Grüße

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).