Pimientos de Padrón – spanische Bratpaprika easy aber genial

Pimientos de Padrón - Bratpaprika easy aber genial

Pimientos de Padrón

By 24. Mai 2011

Ich glaube, das ist das einfachste Rezept, das ich kenne. Aber vermutlich weil es so einfach ist braucht man die besten Zutaten damit es so gut schmeckt.

Im Sommer gibt es die kleinen grünen spanischen Bratpaprikas bei uns inzwischen auch fast überall zu kaufen.

Ingredients

Instructions

Pfanne erhitzen, Olivenöl hineingeben und die Pimentos bei 3/4 Hitze darin braten. So lange bis sie dunkelbraune Stellen haben.

Dauert etwas 8 - 10 Minuteen. Herausnehmen, auf eine Platte geben, mit Salz bestreuen und sofort essen.

Print
Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 3,86 out of 5)
Loading...

14 Responses to Pimientos de Padrón – spanische Bratpaprika easy aber genial

  1. Sabine

    Werden die Paprika vorher eingestochen?

  2. Sabine

    Die hatte ich auch die Tage. Waren wirklich lecker. Jetzt muß ich aber mal ganz dumm fragen : Die Kerne, kann man die mitessen ? Die sind ja dann weich und manchmal sind das ganz schön viel und in der ganzen Paprika verteilt.

      • Lina Luna

        Find‘ ich auch. 🙂
        Mist, ich finde meine anderen Kommentare nicht mehr… hatte übersehen, dass ich noch diese Bestätigungs-Mail anklicken musste… 🙁

          • Lina Luna

            Ja, schon. Aber das gilt dann eben erst ab jetzt. Also Deine alten Antworten finde ich nicht… ausser die, auf die ich auch schon wieder geantwortet habe (so wie hier…). *seufz*

            • Kochtrotz

              dann fangen wir einfach nochmal von vorne an 🙂

  3. Kochtrotz

    hm, eventuell ist das ja auch regional unterschiedlich. in nrw scheint es sie ja häufiger zu kaufen zu geben 🙂

  4. pimo

    hehe.. ich habe auch Bratpaprika gemacht.

    @Birgit: in REWE gibt es auch zu kaufen.

  5. Kochtrotz

    oh, die gibt es hier gerade auf Märkten, Biomarkt, Metro, sogar bei Real hab ich sie gesehen. Dort allerdings nicht in Bio-Qualität.

  6. Birgit

    Love it – aber, wo bitte bekommst du die Paprika her ?

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).