Gute Gewürzqualität ist wichtig bei gesunder Ernährung und vor allem bei Lebensmittel-Allergien

Gewürzregal

Ich habe schon lange ein Faible für Gewürze und vor allem für Gewürzmischungen.
Wenn ich die Möglichkeit habe, bringe ich sie von überall auf der Welt mit nach Hause. Zum Jahreswechsel 2009/2010 war ich auf Jamaica. Wow haben die tolle Gewürze dort. Auch viele Gewürzmischen, alle ohne Zusätzte, sehr natürlich. Ich hab gleich den Vorrat für ein Jahr eingekauft.

Aber auch hierzulande bekommt man sehr anständige Gewürzqualitäten. Ich benutze gerne Gewürzmischungen. Konnte man ja schon häufiger hier lesen. 🙂 Ras el hanout ist eine meiner Favoriten derzeit und mein All Time Favorite sind asiatische Curry-Mischungen. Aber auch mexikanische Mischungen mit Kaffeebohnen mag ich sehr gerne.

Durch einen Tipp einer Forums-Bekanntschaft, bin ich auf Spirit of Spice aufmerksam geworden. Prädikat „uneingeschränkt empfehlenswert“ :). Doch doch, die Gewürze sind wirklich toll. Von sehr hoher Qualiltät und geschmacklich eine Eins. Spirit of Spice ist eine Gewürz-Manufaktur und das schmeckt man auch. Erst hatte ich nur 2 Gewürzmischungen und war da schon total begeistert. Inzwischen verwende ich das halbe Sortiment, auch die Salze sind allesamt toll.

Als Allergikerin muss ich gerade bei Mischungen sehr aufpassen. Oft sind Geschmacksverstärker oder „anderer Dreck“ verarbeitet. Das nimmt dann kein gutes Ende. Meine persönliche Meinung ist, dass alle im Supermarkt verkauften, handelsüblichen Gewürze nix taugen. Das ist hart ich weiß. Aber probieren Sie mal Cayenne Pfeffer, Kräuter der Provence oder Curry von anständiger Qualität und vergleichen ihn mit Fuchs, Ostman und Konsorten. Sie werden selbst feststellen, dass da Welten dazwischen liegen.

Bei Salz scheiden sich die Geister. Da verwende ich quer Beet. Für das Salzen von Wasser für Gemüse oder Nudeln nehme ich auch ganz günstiges Jodsalz vom Discounter. Als Topping für diverse Speiseen und Salate nehme ich gerne besondere Salze wie Vulkan-Salz, Hibiskus-Salz, … und natürlich Fleur de Sel. Die knuspern alle so schön :).

Ich weiß, man denkt immer Gewürze sind ja eh schon so teuer. Haha, wenn man die Preise dann vergleicht, stellt man meist schnell fest, dass der Unterschied von Supermarkt-Marken zu Manufakturen nicht immer gut für den Massen-Hersteller ausgeht. Ausgenommen sind Handelsmarken, die sind unschlagbar günstig. Ich finde allerdings auch, dass ein gutes Gewürz durchaus auch ein paar Cent mehr kosten darf. Ist es nicht so, dass eine einfache Tomate mit einem schönen Salz noch viel besser schmeckt? Ein Thai-Curry ohne gute Curry-Mischung  nicht schmeckt? Mir geht es jedenfalls so. Ich verwende lieber gute Grundprodukte und weniger Schnickschnack, das braucht es ja dann auch gar nicht mehr. Wenn Tomate nach Tomate schmeckt und Gewürz nach Gewürz muss man nicht Tonnen draufkippen, damit es was taugt.

Ne ganz dolle Sache ist Fruityspice. Neulich bei Lettinis entdeckt, probiert und seither süchtig danach. Fruityspice ist ein recht neues Konzept und alles in Bioqualität. Prima ist, dass die meisten Gewürze auch in ganz kleinen Mengen angeboten werden. So kann man direkt einen Rundumschlag starten, wenn man sich nicht entscheiden kann. Auch die Idee mit den Gewürzen zum Wein ist witzig und mal was besonderes wenn man Gäste hat oder eingeladen ist als Mitbringsel. Am besten schauen Sie mal auf die Website, die ist nett gemacht und informativ.

Oft bekommt man auch auf Wochenmärkten gute Gewürzqualitäten. Oft aber leider nicht immer, auch hier sind Scharlatane unterwegs. Ich bin früher auch schon reingefallen und hab viel Lehrgeld bezahlt :). In Düsseldorf sind wir ja dann doch sehr verwöhnt mit unserem täglichen Markt am Carlsplatz. Wenn man irgendetwas exotisches braucht, dort bekommt man eigentlich immer alles in einer super Qualität, leider auch zu Höchstpreisen.

So, jetzt geh ich Gewürze einkaufen. Ich kam auf die Idee zu diesem Artikel, da gerade mal wieder Ebbe im Gewürzregal herrscht. Viel Spass beim Herum-Experimentieren und viele neue Geschmackserlebnisse wünsche ich.

Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

7 Responses to Gute Gewürzqualität ist wichtig bei gesunder Ernährung und vor allem bei Lebensmittel-Allergien

  1. Kochtrotz

    Hallo Tidbit. Super vielen vielen Dank.
    Ha, ich war noch gar nicht fertig mit Dubai. Ich muss die Restaurant-Besuche noch alle aufschreiben und hier reinstellen. Ich hatte nur noch keine Zeit. Essenstechnisch ist Dubai ein Paradies.
    Aber auf asiatische Garküchen steh ich auch total. Ich war kürzlich mal wieder in Thailand und wir haben häufig in Garküchen gegessen. Super lecker. Mjam Mjam.

    Auch Dir einen lieben Gruß,
    kochtrotz

  2. Tidbit

    Voilá,

    Robert Jacquinet Bio Plantes
    Producteur – Conditionneur de Plantes Bio

    Tel. 0325401253
    Fax 0325400311

    10210 Pargues (Aube)
    Champagne-Ardenne
    France

    Adresse stimmt noch, ob Tel noch richtig ist weiss ich nicht, finde im Internet auch keine website von ihm.
    Aber sicher ist, vorher anrufen.

    Die Kräuter sind von ihm. Der (gemischte) Pfeffer, den ich damals gekauft hatte, war zugekauft, aber so schöne Perlen hab ich nie wieder gesehen.
    Wenn mich nicht alles täuscht und ich das nicht mit der leckersten Konfitüre der Welt verwechsle, dann war er mal auf Batignolles (17tes Arr.) und ist dann auf Président Wilson (16ieme) gewechselt. Und der Markt hat nach altem Stand Mi und Sa offen.

    Es gibt ein ganz tolles Buch über Pariser Märkte, leider nur die Ausgabe 2000, nicht mehr aktualisiert. ISBN-10: 3829027001. Habe noch eins verpackt im Regal… für Fans.

    Tja, Deine Beschreibung von Dubai war ganz hart. Eigentlich dachte ich, nach Dubai muss ich gewiss nicht hin, aber da lief mir schon alles im Mund zusammen beim Lesen. Aber der schlimmste ist Anthony Bourdain, wenn er von den vietnamesischen Straßenküchen schwärmt, da krieg ich soooooo ein Loch im Bauch.

    Lieben Gruß
    von Tidbit

  3. Anonymous

    Vielen Dank für Deine Infos,

    das mit den 80g fällt mir erst jetzt auf, wo Du es sagst, das ist ein wichtiges Argument. Ich hab vor Jahren mal in einem Anfall von Größenwahn mein Problem mit 25 Keramikmühlen aus dem WMF Fabrikverkauf gelöst. Und alle Einzelgewürze sind dann immer frisch gemahlen, so dass ich mir sowas wie Fischgewürzmischungen spare. Was auch gut geht, ist z.B. für Basmatireis auf indisch die Einzelgewürze rösten und dann mörsern, das gibt ein gutes, duftendes Pulver, was ungeröstet schlechter funktioniert. Aber bei Garam Masala und Curry hört bei mir Marke Eigenbau auf und ich hab daher mal einen Garam Masala Topf vom Gewürzamt gekauft. Das ist schon mit Abstand der beste, den ich bisher hatte. In Sachen Markt bin ich misstrauisch, bei mir vor der Tür gibts nur Straßendreck in Tüten. Das einzige wo ich auf dem Markt unglaublich erstklassische Ware mitgenommen habe, war bei Robert Jacquinet auf einem Pariser Markt. Sensationelle getrocknete Biokräuter: Kräuter der Provence, Thymian usw. aber auch Pfeffer. Wenn ich die Dosen aufmach, krieg ich immer noch ein Räuschle, obwohl meine letzten Reste schon ein paar Jahre alt sind. Bevor ich wieder nach Paris bin, hab ich ihn angerufen, wo er steht… aber nicht gerade alltagstauglich… Gebe gerne Adresse und Tel, falls jmd. da einkaufen fahren will 🙂 Ich probiere derweil mal die „Spice Boys“, das sieht mir sehr vielversprechend aus.

    Liebe Grüße
    Tidbit

    • Kochtrotz

      Wow, das hört sich ja alles sehr sehr phantastisch an. Manche Mischungen mach ich auch selbst. Hab aber nicht immer die Muse und die Zeit dazu.
      Tja, man bringe die Gewürze am besten immer aus dem Ausland in bester Qualität mit :). Genau wie Du sie in Paris gekauft hast, mach ich das auch immer wenn ich die Möglichkeit dazu habe. Mail mir sehr gerne die Adresse oder Telefonnummer. Ich habe das Glück immer wieder in Paris sein zu dürfen (eine so wunderbare Stadt). Ausserdem ist der Pfeffer wieder mal alle.
      Hab gerade aus Dubai ganz tolle Gewürze mitgebracht. Dort sind ja neben den Arabern auch sehr viele Inder, Chinesen und Pakistanis und wenn man sich in deren Wohnviertel hineinwagt (was echt gar kein Problem ist) dann bekommt man dort auch herrliche Gewürze. Mein Vorrat an Muskatnüssen, Gelbwurz, ….. ist nun wieder aufgefüllt und das auch noch für nen Appel und n’Ei :).

      Wir haben hier schon recht schöne Märkte in der Stadt. Vor allem unser Markt am Carlsplatz ist toll http://www.carlsplatz.net/. Klar, da darf man nicht gerade auf Sparkurs sein aber wir bekommen dort alle möglichen Gewürze in guter Qualität, Gemüse, Obst, was das Herzlein begehrt. Dort habe ich auch den wunderschönen Hawaianischen faserfreien Ingwer erstanden.

      Schönen Tag Tidbit, der kochtrotz

  4. Tidbit

    Hallo Kochtrotz,

    das muss ich jetzt mal loswerden: ich liebe Deine Seite, Du bist ein Profi!

    Da ich das auf Deinem Foto sehe, kannst Du mal die Gewürze vom Alten Gewürzamt bewerten im Vergleich zu Spirit of Spice. Falls werberechtlich nötig gerne per mail 😀
    Ebenso bitte mal Deine persönliche Empfehlung zum Einschweißgerät. Ich habe ein Solis, Genius daheim im Schrank und bin damit nicht warmgeworden und überlege, ob ich das für MB reaktiviere.

    Lieben Gruß
    Tidbit

    • Kochtrotz

      Hallo. Ich hab mich sehr über Dein Kompliment gefreut. Ganz lieben Dank.

      Ich hatte auch erst ein anderes Vakuumiergerät mit dem ich gar nicht zurecht kam von Krupps. Jetzt hab ich das v10 von caso. Super.

      Wegen der Gewürze melde ich mich nochmal extra.

      • Kochtrotz

        Hello again. Nochmal wegen der Gewürze und speziell „das alte Gewürzamt von Ingo Holland“. Die Gewürze sind gut, keine Frage, der Mann weiß was er tut und das Sortiment ist auch toll. Ich verwende sie aus einem einzigen Grund nicht gerne. Mir sind die Dosen mit 80g einfach viel zu groß. Ich liebe Gewürze und habe gerne viele verschiedene und vor allem frische Gewürze in meiner Küche. Eine Dose mit 80 g krieg ich einfach oft nicht weg und dann werden sie alt und ich werf sie weg.
        Ich hab ja hier keinen gastronomischen Betrieb am Laufen, sonden einfach einen Zwei-Personen-Haushalt. Gäbe es 20 – 40 g Einheiten, hätte ich bestimmt die ein oder andere Sorte in meiner Küche.

        Ich kaufe aber auch ganz gerne gute Mischungen auf dem Markt. No Name aber oft sehr gut. Dort kann man dann soviel wie man braucht abpacken lassen.

        Wir können ja mal ein Gewürz-Testing veranstalten. Es gibt ja noch sooooo viele andere gute Anbieter.
        Feedback hierzu sehr willkommen.

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).