warmes Rahm-Gurken-Gemüse

Ein Klassiker aus der alten schwäbischen Küche, wieder entdeckt und einer meiner derzeitigen Lieblinge. Gurken sind für Allergiker super, da extrem gut verträglich.
Wer eine Laktose-Intoleranz hat kann Laktose-entzogene Produkte verwenden oder Kokosmilch.

warmes Rahm-Gurkengemüse

Zutaten für 1 Portion:
2 kleiner Schalotten oder eine größere
200 g Gurken oder persönliche Menge (am besten sind Landgurken)
2 EL Saure Sahne, Sahne oder Kokosmilch
(Je nach Ernährungsform dürfen Eiweiße nicht gemischt werden. Sollten Sie bspw. Fleisch dazu essen, machen Sie das Gericht mit Sahne oder Kokosmilch, denn beide Zutaten gelten als Fette und nicht als Eiweiß. Wer Eiweiße mischen darf, nimmt Saure Sahne.)
1 TL Raps- oder Olivenöl
1 TL milden Essig wie Birne, Quitte oder auch Weißweinessig (Apfelessig ist auch sehr lecker)
1/4 TL Brühpulver hefefrei
1 – 2 Prisen Salz
1 – 2 Prisen weißen Pfeffer aus der Mühle
wenn man mag, etwas Dill

Zubereitung:
Schalotten und Gurken schälen. Schalotten der Länge nach viertelen und in feinste Scheibchen schneiden. Gurken ganz fein hobeln.
Schalotten in Öl glasig dünsten für circa 1 Minute, dann die Gurken und den Essig dazu geben und für weitere 3 Minuten dünsten. Alle Gewürze zugeben und die Sahne oder Kokosmilch, nochmal für 2 Minuten bei schwacher Hitze köcheln. Wenn Sie Dill verwenden, erst kurz vor dem Servieren einrühren. Fertig.

Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

3 Responses to warmes Rahm-Gurken-Gemüse

  1. pimo

    Ich habe heute auch Gurke gekocht… ähhh… eher gemacht.

    Frohes Neues Jahr wünsche ich Dir. 🙂

    VG,

    Rong

    • Kochtrotz

      Heia Rong, so viel kochen muss man da nicht 🙂

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).