Apfeltörtchen – ohne Backen und ohne Reue :)

Es gibt Phasen, da braucht man was Süßes. Man tigert durch die Bude und fängt das Suchen an. Für solche Fälle habe ich mir ein Törtchen kreiert.

Apfeltörtchen

Zutaten für 1 Törtchen:

1 Apfel (Allergiefreie Sorte oder Boskop eignet sich auch gut)

1 EL natives Kokosöl

30 g Roggenvollkorn-Brot (oder was anderes was sich als Boden eignet)

1 TL Apfeldicksaft

evtl. Honig

evtl. Vanille-Salz

Speisering ca. 8 cm Durchmesser oder größer

etwas Backpapier


Zubereitung:

Apfel halbieren und Kerngehäuse herausschneiden, dann in nicht  zu feine Streifen schneiden. Roggenbrot zerkrümmeln und in einer Pfanne ohne Öl cross braten, immer wieder wenden, sie dürfen anbräunen. Zum Schluß den Apfeldicksaft dazugeben und mit einem Holzlöffel durchrühren, ca. 1 Minute, die Krümmel karamelisieren. Speisering auf das Backapier setzen und die Krümmel hineingeben und andrücken. Fertig ist der Törtchen-Boden.

Weitere Pfanne, die groß genug für alle Apfelringe ist, erhitzen und das Kokosöl hineingeben. Bei 3/4 Hitze, die Apfelringe braten bis sie braun werden, wenden und wiederholen. Wer mag kann über die Apfelringe etwa 1 EL Honig verteilen während des Bratens, der karamelisiert dann und hinterher knuspert es :).

Apfelringe über den Boden in den Speisering schichten, einfach verteilen. Für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Wenn Sie mögen, geben Sie vor dem Servieren etwas Vanille-Salz darüber. Das passt ganz prima dazu.

Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).