Maronen-Mousse mit dunkler Schokolade, auch als laktosefreie Version

Und noch ein winterliches Dessert, passt auch hervorragend mit dem Bratapfel-Mousse zusammen. Wie hier zu sehen. Allergiker greifen auf laktosefreie Produkte zurück.

Maronen- und Bratapfel-Mousse geschichtet

Zubereitung für 4 – 6 Personen:

200 g Maronen vakuumiert

150 g Joghurt 1,5 % Fett

100 g dunkle Schokolade mit mindestens 85% Kakao

8 cl Toffeeelikör

20 g Vollrohrzucker

Mark einer Vanilleschote

250 ml Sahne auch gene fettreduzierte

6 Blatt Gelatine (muss nicht, aber ich machs immer für die Sicherheit)

für die das Butter-Maronen-Karamel

4 – 5 Maronen von oben wegnehmen

2 EL Butter

2 EL Vollrohrzucker

für die Schokosauce

etwa 4 EL Sahne

etwa 1 Riegel dunkle Schokolade

4 cl Toffeelikör

Zubereitung:

Mousse
Gelatine für 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Im Wasserbad mit Toffeelikör auflösen. Sahne steif schlagen und kühl stellen. Maronen und Schokolade pürieren. In einer Rührschüssel alle Zutaten ausser der Sahne mit dem Rührgerät sehr gut verrühren, auch die Gelatine. Als letztes die Sahne unterheben. Mousse in eine Schüssel geben und kalt stellen oder in Portionsschälchen verteilen und natürlich ebenfalls kalt stellen.

Schokosauce
Schokolade in Stückchen brechen und alle Zutaten zusammen sanft aufwärmen und so lange rühren, bis eine Sauce entstanden ist. Fertig. Sollte sie zu dick sein, einfach noch etwas Sahne oder auch ggf. Wasser zugeben. Sie kann auch warm serviert werden.

Maronen-Karamel
Maronen in feine Stückchen hacken. Zucker in eine Pfanne und bei mittlerer Hitze flüssig werden lassen. Bleiben Sie dabei, das geht schnell schief. Butter dazugeben und rühren, bis sich alles gut vermengt hat, Maronen dazugeben und noch 1 – 2 Minuten rühren. Dann auf einem Backapapier verteilen und sobald erkaltet, in Stückchen brechen.

Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

7 Responses to Maronen-Mousse mit dunkler Schokolade, auch als laktosefreie Version

  1. Maxie Musterfrau

    Was könnte man denn als Alternative zum Toffeelikör nehmen, wenn man entweder keinen zuhause hat oder es alkoholfrei sein soll?

    LG

    • Kochtrotz

      hm, Du könntest es mit etwas Espresso versuchen oder Dulce de Leche oder einfach weglassen müsste auch gehen. Was bestimmt auch gut geht, ist etwas heisse Schokolade (kalt werden lassen), wenn Du es für die Kinder machen möchtest.

      • Kochtrotz

        Maxi, zu Not machste ein wenig Samba rein, das mögt Ihr doch so gerne 🙂

        • Maxie Musterfrau

          Dein Ansatz, einfach das Beste aus dem zu machen, was man gerade da hat, gefällt mir ausgesprochen gut!

          LG

          • Kochtrotz

            Ja, so sind schon die dollsten Dinger entstanden 🙂
            Schönes Wochenende.

  2. Christian

    Bei dem Bild lief mir schon das Wasser im Mund zusammen, beim Rezept wusste ich: Das musst du nachmachen. Ich werde die Tage mal in den Supermarkt fahren und mir die Zutaten kaufen. Ich berichte dann hier, ob es genau so gut schmeckt, wie es aussieht. Danke für den Tipp!

    • Kochtrotz

      Oh ja unbedingt. Feedback ist immer toll und kann alles nur verbessern :).

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).