Karottennudeln mit Olivenöl – ein Mikrowellenrezept

Eine derart simple Sache, am besten niemandem erzählen wie es geht. Weil nett aussehen tut es ja und ein wenig aussergewöhnlich sind sie ja auch die Karottennudeln.

Karottennudeln, Mikrowellenrezept

Zutaten 1 Portion:
 
150 g Karotten oder angegebene Menge im jeweiligen Plan
1 – 2 EL sehr gutes Olivenöl
Vanillesalz
schwarzen oder weißen Pfeffer aus der Mühle
evtl. noch etwas grobes Salz, gerne hawaianisches Vulkansalz
Mikrowellengeschirr mit Deckel
 
Zubereitung:
Karotten putzen. Dann mit dem Sparschäler einfach weitere feine Scheiben abschälen. Tun Sie so, als ob die Karotte endlos geputzt werden müsste :). Sie erhalten ganz viele feine Streifen, Ihre Nudeln. Geben Sie sie in das Mikrowellengefäß und verteilen etwas Öl darüber, etwa die Hälfte der Ölmenge, kurz mischen. Deckel drauf und Öffnung des Deckel offen lassen. Für 2 Minuten bei 600 Watt garen. Rausnehmen mit je 2 guten Prisen Vanillesalz und weißem / schwarzem Pfeffer würzen und das restliche Öl dazugeben. Durchmischen, auf einen Teller geben und noch etwas grobes Salz darüber streuen. Fertig. 
Auf dem Foto sind die Karotten mit schwarzem Vulkansalz und Kalbsfilet zu sehen.

Ich finde, die Karotten schmecken auf diese Art zubereitet unglaublich gut und knackig. Eigenlob stinkt nicht, das ist eine super Erfindung von kochtrotz. 🙂

Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

3 Responses to Karottennudeln mit Olivenöl – ein Mikrowellenrezept

  1. Donau

    klingt sehr gut ! Muss das mal in der Pfanne versuchen, Zucchini-Nudeln sind auch lecker, aber das Beste sind
    Spargelnudeln, weiß und grün, in der Pfanne in Butter angebraten und ein wenig karamellisiert!!
    Unbedingt versuchen!!
    Liebe Grüße!

    • Kochtrotz

      hihi, ich bin auch ein großer Fan von Gemüsenudeln aller Art. Von Spargelnudeln habe ich einen Salat mit Estragon gemacht, mit rohem Spargel. Auch sehr schmackhaft.

  2. hofuso

    Wieder einmal eine geniale Idee von dir… bin begeistert 😉

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).