Nougat-Dinkel-Plätzchen ohne Ei, ohne Laktose

Eine richtige Leckerei konnte ich mir nicht verkneifen. Die Plätzchen schmecken ganz herrlich. Wer es noch schokimässiger mag, verziert sie noch mit flüssigem Nougat oder Kuvertüre. Das hab ich mir wiederum verkniffen.

Nougat-Plätchen

Zutaten für ein Backblech:

80 g Nougat

40 g zimmerwarme Butter / Margarine

30 g supersoft Vollrohrzucker

Mark einer halben Vanilleschote

1 Prise grobes Salz

70 g Dinkel-Vollkornmehl (Dinkelmehl geht auch)

50 g Maisstärke

1 TL Weinstein-Backpulver

6 EL Kokosmilch

evtl. Nougat oder Kuvertüre zum Verzieren

Nougat-Dinkel-Gebäck

Zubereitung:

Nougat zusammen mit der Butter mit dem Handrührgerät auf niedriger Stufe schaumig schlagen. Dann alle weiteren Zutaten nacheinander dazugeben und zu einem Teig verkneten. Den Teig in Plastikfolie eingewickelt für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 – 5 mm dick ausrollen und mit Förmchen ausstechen. Die ausgestochenen Formen auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Den übrigen Teig wieder zusammen kneten, austechen, etc. Prozedur wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Für 8 – 10 Minuten bei 180 Grad backen. Achten Sie auf den Backvorgang, da jeder Backofen etwas anders bäckt.

Eventuell noch die Plätzchen mit flüssigen Nougat oder Kuvertüre verzieren. Lassen Sie die Schokolade immer nur im Wasserbad weich werden. Direkt im Topf kann die Schokolade zu schnell zu heiss werden und dann krümmelt sie.

PS: Das Original-Rezept ist von Rapunzel. Ich habe es so abgewandelt, dass wir Allergiker es auch genießen können. Ohne Ei und ohne Milch.

Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

2 Responses to Nougat-Dinkel-Plätzchen ohne Ei, ohne Laktose

  1. Christian

    Sehr leckeres Rezept. Habe durch den leicht geschriebenen Text sofort verstanden wie die Zubereitung funktioniert. Danke. Auch der Rest des Blogs ist leicht zu lesen und zu verstehen. Speicher ich doch direkt mal in meinen Favoriten. Danke nochmal für das Rezept!

    • Kochtrotz

      Super, so soll es ja auch sein. Viel Spaß beim Essen.

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).