Glasnudelsalat Kochtrotz-Style

Ich hab mir einen eigenen Glasnudelsalat „gebaut“, den ich vertragen kann. In das Original gehören Tomaten, Garnelen und Erdnüsse hinein.

Gut zu essen in Phase 2 ohne Öl, einfach Öl weglassen.

Glasnudelsalat Kochtrotz-Style

Zutaten eine Portion: 

½  rote Zwiebel, Thai-Zwiebel

½ halbe gelbe Paprika

70 g Gurke

>>> Gurke, Paprika und Zwiebel ergeben zusammen Ihre Gemüsemenge aus dem Plan

100 g Glasnudeln aus Mungbohnen oder die Menge aus Ihrem Plan

Halbes Bund gehackten frischen Koriander 

Marinade:

Saft und Schalenabrieb einer kleinen Biolimone

3 EL Gemüsefond oder hefefreie Brühe (angerührt)

2 EL Fischsauce

1 EL Sojasauce Weizenfrei (kann bei Unverträglichkeit auch weggelassen werden)

1 EL feingehackte rote Chili (wenn Sie es nicht scharf mögen, eine „milde Chili“ nehmen)

Wer darf, eine Knoblauchzehe fein gehackt

1 TL feingehackten frischen Ingwer oder 1 EL eingelegten Ingwer

1 EL Sesamöl (ich vertrage es nicht und nehme dafür Arganöl)

Zubereitung: 

Glasnudeln in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergiessen und 10 Minuten stehen lassen, dann Wasser abgießen. Mit einer Schere die Nudeln mehrmals durchschneiden, sonst sind sie „kilometerlang“. Manchmal vergess ich diesen Schritt. Das ist dann kein rechter Ess-Spass :=).

Währenddessen die Marinade zubereiten. Alle Zutaten außer dem Öl mischen. Gurke und Paprika in kleine Stückchen, Zwiebel putzen – halbieren und in sehr feine Scheiben schneiden. Nun die Nudeln zur Marinade und dem Gemüse dazugeben, gut durchmischen.  Zum Schluß das Öl dazu und zu allerletzt den Koriander. Guten Appetit.

Wer kein metabolic balance macht und die Eiweißgruppen mischen darf kann sehr gut kleine gebratene Hühnchenstücken untermischen. Nehmen Sie ca. 100 g Hühnerbrust, hacken Sie sie ganz fein. Braten Sie sie an und giessen Sie am Ende der Bratzeit die Marinade ohne Öl darüber und kochen das Ganze kurz auf. Dann weiter verfahren wie beschrieben.

Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...Loading...

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).