Wenn nix mehr geht, Aufschnitt selbst produzieren

Fast alle Wurst- und Aufschnittsorten enthalten Zusatzstoffe. Machen Sie sich aus einem Stück Fleisch Pute, Rind oder was Sie mögen Ihren Braten einfach selbst. Schmeckt eh viel besser. Hält sich einige Tage im Kühlschrank oder frieren Sie Scheiben Portionsweise ein. Der Aufwand lohnt sich.

Allerdings empfehle ich Ihnen, den Braten im Backofen mit einem Backtermometer herzustellen.

So ein Braten wird bei uns immer in mehreren Stufen verwertet. Ich mach ihn immer mit Gemüse und Flüssigkeit. So hat man erstmal ein komplettes Essen. Dann gibt es Aufschnitt und von den Resten mach ich oft Salate. Außerdem nutze ich die Sosse als Grundlage für Suppen. Die werden dadurch sehr aromatisch.

Soviel dazu.

Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).